Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Dorfgeschichte

Wattenbek im Bordesholmer Land

Schmal und langgezogen erstreckt sich die Gemeinde Wattenbek. Der Ort ist Bordesholm direkt benachbart und knabbert im Süden am Dosenmoor. Er ist mit seinen etwa 2800 Einwohnern immerhin die zweitgrößte Gemeinde des Amtes Bordesholm.

Doch woher kommt der einprägsame Name? Lässt er sich von „Bek“ ableiten, einem niederdeutschen Wort für Bach? „Watten“ könnte man mit „Furt“ übersetzen, einer seichten Stelle im Fluss. Tatsächlich fließt das Bächlein Burbek am Ortskern vorbei in die Eider, die die Gemarkung streift. Außerdem hat sich im Hochmittelalter ein Thietbernus von Wakenbek im Ort niedergelassen. Von Wakenbek zu Wattenbek ist es nur ein kleiner Schritt. Jedenfalls erscheint der Ort erstmals im Jahre 1220 in den Urkunden.

Südlich an die Gemeinde schließt sich die Stadt Neumünster an, deren Zentrum 16 Kilometer entfernt ist. So haben sich in dem ursprünglich ländlich geprägten Ort Gewerbebetriebe angesiedelt und viele Berufstätige pendeln in die nahe Stadt. Einzelne Gehöfte und Bauernhäuser erinnern noch an die rein dörfliche Vergangenheit des Ortes. Dies gilt ganz besonders für die Räucherkate, die 1789 erbaut wurde. Dieses denkmalgeschützte Haus wird von der Gemeinde unterhalten und bis heute räuchert man hier Schinken und Mettwurst. Angeschlossen sind ein Veranstaltungshaus und ein Café. Es gibt zwei Gaststätten im Ort.

Als Ausgangspunkt ins Naturschutzgebiet Dosenmoor oder ins Eidertal kann die Gemeinde dienen. Die umliegenden Felder und Wiesen laden zu Wanderungen ein. Es existiert ein Spazierweg mit Namen Eiderrunde, den Sie gerne mit Ihrem Hund begehen können, denn hier gibt es auch eine Hundebadestelle. Seit über 20 Jahren findet alljährlich Anfang Februar die Wattenbeker Kunstausstellung statt, die vom rührigen Kulturkreis organisiert wird. Die beteiligten Künstler sollten allerdings backen können, denn ein Kuchen gehört zu den Teilnahmebedingungen. Kulinarisches und Kunst, harmoniert das nicht aufs Beste? Der Ort ist hervorragend mit Zug oder Auto zu erreichen: Fernstraßen und eine Bahnverbindung liegen in unmittelbarer Nähe.