Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Dorfgeschichte

Hoffeld im Bordesholmer Land

Gleich westlich von Bordesholm wird es wunderbar ländlich. Einzelne Gehöfte liegen weit verstreut, die auf kleinen Zufahrtswegen erreicht werden können. Entlang typischer holsteinischer Wallhecken, den Knicks können Sie die Felder und Wiesen genießen, auf denen hin und wieder Pferde grasen. Weitläufige Wälder mit alten Baumbeständen kreuzen Sie auf Ihrem Weg. Ein stattlicher Hügel kommt in Sicht, der daran erinnert, dass diese Gegend einst von Gletschern geformt wurde, die Geröll mit sich führten. Vor Jahrtausenden haben sich so die Moränen gebildet. Hier sind Sie wirklich in zauberhafter Natur, hier sind Sie in Hoffeld.

Diese Gemeinde besitzt kein dörfliches Zentrum, sie ist die einzige reine Streusiedlung des Bordesholmer Landes. Beinahe zwei Dutzend Ortsteile gibt es, die so poetische Namen tragen wie Krabbendiek, Asbahrenwisch, Hunnshörn oder Brüninghof. Dorthin gelangen Sie, wenn Sie an den Abzweigungen der Wege die Beschilderungen beachten. Insgesamt zählt Hoffeld etwa 160 Einwohner, die zum Großteil von der Landwirtschaft leben. Der Ort ist keineswegs von der Außenwelt abgeschnitten, sogar eine Autobahn streift die Gemarkung. Wenn Sie die Natur lieben, können Sie hier nach Herzenslust wandern, radfahren oder reiten.

In idyllischer Umgebung befindet sich ein Reiterhof mit Reitanlage. In den hervorragend ausgestatteten Ställen fühlen sich die Pferde wohl. Ein Hindernisparcours sowie eine Dressuranlage ermöglichen Reitsport von der feinsten Sorte. Ausritte sind jederzeit möglich. Ein absolut artgerechtes Zuhause für Ihr Pferd! Landhausromantik pur ist weiter östlich angesagt. In beschaulicher Umgebung werden geschmackvolle Accessoires für das Wohnen, den Garten und das Schenken allgemein angeboten. Lassen Sie sich von den hochwertigen Feinkostprodukten verführen, darunter ausgesuchte Olivenöle oder Pralinées!

Schauen Sie mal in Hoffeld vorbei! Die herrlich knorrigen, teils uralten Waldbestände befinden sich im Westen, im Jetbrook und in Kuhagen. Das Schleswig-Holsteinische Hügelland zeigt nahe des Hofes Poggenhörn Flagge: Der Moränenhügel ist 55,4 Meter hoch. Er gehört damit zu den höchsten Erhebungen des Bordesholmer Landes.