Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie, Dr.-Müller-Straße 22, 92637 Weiden.
  • Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie, Dr.-Müller-Straße 22, 92637 Weiden.
  • Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie, Dr.-Müller-Straße 22, 92637 Weiden.

Mit sicher verzurrter Ladung hat der Schleppzug am 01.09.2021 um 21:20 Uhr seine Reise von Brake angetreten und wird am Donnerstag im Laufe des Tages in Rendsburg erwartet.

Der Schleppzug wird zunächst am Ahlmannkai in der Obereider festmachen.

Der Beginn der Montage der Neuen Schwebefähre ist ab Montag, 06.09.2021, vorgesehen. Am kommenden Montag soll der Fahrwagen am Südufer des NOK unter der Brücke abgeladen und an Land auf vorbereitete Fundamente abgesetzt werden. Der komplexe Montageablauf erfolgt während des Betriebes von Wasserstraße und Eisenbahnhochbrücke und läuft grob in folgenden Schritten ab:

1. Schritt: Anlieferung von Brake nach Rendsburg
2. Schritt: Abladen Fahrwagen am Südufer NOK unter der Hochbrücke
3. Schritt: Trennen des Fahrwagens in „Schuss 1“und „Schuss 2“
4. Schritt: Montage der Balanciers am Fahrwagen „Schuss 1“ und „Schuss 2“
5. Schritt: Montage Fahrwagen Schuss 1 incl. Balanciers an der Hochbrücke
6. Schritt: Montage Fahrwagen Schuss 2 incl. Balanciers an der Hochbrücke; Verschlossern „Schuss 1“ und „Schuss 2“
7. Schritt: Abladen der Fahrbühne Südufer NOK unter der Hochbrücke
8. Schritt: Der Fahrwagen wird verkabelt; erste Probefahrt ohne Fahrbühne
9. Schritt: Montage der Seile (Trag- und Diagonalseile an Fahrbühne und Fahrwagen; Kabelverbindung zwischen Fahrbühne und Fahrwagen herstellen
10. Schritt: Probebetrieb und Inbetriebnahme

Die Montage der Neuen Schwebefähre wird voraussichtlich Anfang November abgeschlossen sein. Es schließt sich dann ein Probebetrieb an. Erfahrungsgemäß werden sich eine Reihe von Einstellarbeiten, Fehlerbehebungen und ggf.
kleinere Änderungsarbeiten ergeben. Ein erfolgreicher Probebetrieb ist Voraussetzung der Inbetriebnahme für die öffentliche Personenbeförderung.

Alle Beteiligten verfolgen das Ziel einer unverzüglichen Inbetriebnahme der Neuen Schwebefähre.
Über die weiteren Montageabläufe und die Inbetriebnahme werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Quelle: WSA-Nord-Ostsee-Kanal - Presse (wsv.de)